Having trouble reading this? View it in your browser.

CED Activities Info 2015/01 DE


Ausgabe 1 - Januar 2015

 

In this issue

 
 

TEIL 1 - AKTIVITÄTEN DES CED

CED-VOLLVERSAMMLUNG

CED-VOLLVERSAMMLUNG

Am 21. November 2014 kamen die Vertreter der CED-Mitglieds- und Beobachterorganisationen in Brüssel zur halbjährlichen Vollversammlung zusammen. Das Plenum verabschiedete einstimmig eine Entschließung zu Infektionskontrolle und Abfallmanagement in der Zahnheilkunde. Die CED-Mitglieder hoben hervor, dass alle zahnmedizinischen Behandlungen so auszuführen sind, dass die Gefahr behandlungsbedingter Infektionen möglichst minmiert wird. Read more

 1
 

CED-PRÄSIDENT

TREFFEN MIT EU-GESUNDHEITSKOMMISSAR

Am 28. Januar 2015 trafen sich der Präsident des CED, Dr. Wolfgang Doneus, und die Präsidentin des CPME, Dr. Katrin Fjeldsted, zu einem Gedankenaustausch mit dem neuen EU-Gesundheitskommissar, Dr. Vytenis Andriukaitis. Andriukaitis, ausgebildeter Chirurg und ehemaliger litauischer Gesundheitsminister, betonte, dass er während seines Mandats der Zusammenarbeit mit den Gesundheitsberufen und anderen Akteuren große Bedeutung beimessen wird. Read more

 2
 
TREFFEN MIT DER PRÄSIDENTIN DES CPME

Am 28. Januar 2015 traf sich der CED-Präsident, Dr. Wolfgang Doneus, mit der Präsidentin des CPME, Dr. Katrin Fjeldsted, in Brüssel. Schwerpunktthemen des Treffens, das ein Jahr nach der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen den beiden Organisationen stattfand, waren die vielen Bereiche guter Zusammenarbeit zwischen dem CED und dem CPME. Read more

 3
 

CED-VORSTAND

CED-VORSTANDSSITZUNG

Am 20. November 2014 tagte der CED-Vorstand in Brüssel. Die Mitglieder erörterten die laufende Arbeit der Arbeitsgruppen und Board Task Forces des CED sowie die politischen Entwicklungen auf europäischer Ebene und empfahlen die Annahme einer Entschließung, die tags darauf auf der Vollversammlung zur Verabschiedung anstand. Außerdem befassten sie sich mit dem Problem der Normung von Gesundheitsdienstleistungen, die dem Berufsstand zunehmend Anlass zu Besorgnis bereitet. Read more

 4
 
INTERFRAKTIONELLE ARBEITSGRUPPE FÜR KMU

Am 2. Dezember 2014 nahmen CED Vizepräsident Marco Landi und die Leiterin des Brüsseler Büros, Nina Bernot, an einem von der interfraktionellen Arbeitsgruppe für KMU ("SME-Intergroup") veranstalteten Arbeitsfrühstück zum Thema KMU in den freien Berufen teil. Die CED-Mitglieder Peter Engel, Wolfgang Sprekels, Florian Lemor, Jörg Krainhöfner und Alfred Büttner waren in ihrer Eigenschaft als nationale Mitglieder ebenfalls zugegen. Read more

 5
 
KONFERENZ DER JOINT ACTION ON HEALTH WORKFORCE

Am 4. und 5. Dezember 2014 fand in Rom mit Unterstützung durch die italienischen EU-Ratspräsidentschaft die zweite Konferenz der EU Joint Action on Health Workforce Planning and Forecasting statt. Von Seiten des CED nahmen CED-Vizepräsident Marco Landi sowie Nina Bernot und Sara Roda an der Veranstaltung teil. Der CED ist ein assoziierter Partner dieser Joint Action und unterstützt ihre Arbeit aktiv in vielen Bereichen. Read more

 6
 

CED-ARBEITSGRUPPEN

ARBEITSGRUPPE AMALGAM UND ANDERE RESTAURATIONSMATERIALIEN

Am 28. Oktober 2014 kam die Arbeitsgruppe Amalgam und andere Restaurationsmaterialien in London in den Räumen der BDA zur Erörterung und Ausarbeitung der Stellungnahmen des CED zu den öffentlichen Konsultationen zur vorläufigen Stellungnahme des SCENIHR zur Sicherheit von Amalgam und zur Ratifizierung der Minamata-Konvention zusammen. Weiteres Thema war der Vorschlag der Kommission zur Novellierung der Abfallrichtlinie und die möglichen Auswirkungen für den Berufsstand (der Vorschlag wurde letztlich am 22. Januar von der Kommission zurückgezogen mit der Zusicherung, dass 2015 ein ehrgeizigerer Vorschlag vorgelegt werde). Zudem befasste sich die Arbeitsgruppe mit anderen Restaurationsmaterialien und verwies auf die zunehmende Bedeutung von endokrinen Disruptoren auf der EU-Agenda.

 7
 
ARBEITSGRUPPE AUSBILDUNG UND BERUFSQUALIFIKATIONEN

Am 1. Dezember 2014 tagte die Arbeitsgruppe Ausbildung und Berufsqualifikationen in Brüssel, um den Entwurf der CED-Entschließung über das Verhältnis zwischen zahnärztlichem Team und Patienten zu erörtern und auszuarbeiten. Die darin enthaltenen Empfehlungen unterstreichen: i) die Bedeutung, die der Leitung des Zahnarztes zufällt, um die Patientensicherheit zu gewährleisten; ii) die ideale Zusammensetzung des zahnärztlichen Teams und das Verhältnis des Zahnarztes zu Zahntechnikern, iii) die Verantwortlichkeiten und Kompetenzen, die Zahnärzte von ihrem Dentalteam erwarten; und iv) das Verhältnis zwischen zahnärztlichem Team und Patienten. Read more

 8
 
TREFFEN MIT GD WACHSTUM (ARBEITSGRUPPE AUSBILDUNG UND BERUFSQUALIFKATIONEN)

Am 22. Januar trafen sich der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ausbildung und Berufsqualifikationen, Prof. Paulo Melo, die Büroleiterin des CED, Nina Bernot, und die politische Referentin, Sara Roda, mit dem Leiter des Referats "Freizügigkeit von Fachkräften", Herrn Martin Frohn (GD WACHSTUM, früher GD Binnenmarkt) und den Juristen, Herrn András Zsigmond and Frau Sophie Weisswange, um sie über die aktuelle CED-Strategie zur Berufsausbildung zu informieren (die im Mai 2014 verabschiedet wurde). Read more

 9
 
SITZUNG DER ESCO-REFERENZGRUPPE (ARBEITSGRUPPE AUSBILDUNG UND BERUFSQUALIFIKATIONEN)

Am 18. Dezember 2014 und am 28. Januar 2015 kam die ESCO-Referenzgruppe "Gesundheits- und Sozialwesen" zusammen, um die endgültige Liste transversaler, sektorübergreifender und sektorspezifischer Fähigkeiten und Kompetenzen zu erörtern und festzulegen. Auf der Sitzung im Januar wurden die spezifischen Fähigkeiten und Kompetenzen von Zahnärzten überprüft. Die Gruppe diskutierte zudem einen Vorschlag zur Einführung internationaler Qualifikationen in die dritte ESCO-Säule, sprach sich letztendlich jedoch dafür aus, diese aus der ESCO-Taxonomie auszuklammern. Am 12. und 13. März 2015 wird die Gruppe zu ihrer letzten Sitzung zusammenkommen, um ihre Arbeit zum Abschluss zu bringen. Die politische Referentin des CED, Sara Roda, nahm als Beobachterin teil.

 10
 
ARBEITSGRUPPE MUNDGESUNDHEIT EINIGT SICH AUF SCHWERPUNKTTHEMA MUNDKREBS FÜR 2015

Am 22. Januar 2015 trat die Arbeitsgruppe Mundgesundheit in Brüssel zusammen, um Motto und Botschaften des Europäischen Mundgesundheitstags 2015 (12. September) zu erörtern und zu erarbeiten. Im Fokus der Aktionen steht in diesem Jahr das Thema "Mundkrebs", und in den Botschaften wird insbesondere die Bedeutung von Früherkennung, regelmäßigen Zahnarztbesuchen und Frühbehandlung unterstrichen. Hervorgehoben wird zudem die Bedeutung von Prävention durch gesunde Ernährung und der Verzicht auf Tabak- und Alkoholkonsum. Read more

 11
 
ARBEITSGRUPPE ZAHNBLEICHMITTEL

Am 10. Oktober 2014 kam die Arbeitsgruppe Zahnbleichmittel zu einer Online-Sitzung zusammen, um die Risiken zu erörtern, die bei der Anwendung von Bleaching-Lampen durch nichtärztliches Personal für Patienten und die Anwender selbst ohne angemessene Schutzvorkehrungen auftreten können. Erstmals diskutierte die Arbeitsgruppe zudem über den möglichen gesundheitlichen Nutzen von Zahnaufhellung für die Verbesserung der Mundgesundheit insgesamt und für die Prävention und Behandlung von Erkrankungen (z.B. Wurzel- und Zahnkaries). Ferner war die Arbeitsgruppe sich einig, dass das derzeitige Verbot der Verwendung von Zahnbleichmitteln bei unter 18-jährigen nicht im besten Interesse des Patienten liegt.

 12
 
TREFFEN MIT GD WACHSTUM (ARBEITSGRUPPE ZAHNBLEICHMITTEL)

Am 10. Dezember 2014 trafen sich der Leiter der Arbeitsgruppe, Dr. Stefaan Hanson und die politische Referentin Sara Roda mit der Leiterin des Referats "Gesundheitstechnologie und kosmetische Mittel", Frau Sabine Lecrenier (GD Wachstum, früher GD SANCO) und der juristischen Beraterin, Izabela Taborska, um die vorläufigen Ergebnisse der zweiten und dritten Erhebung zu unerwünschten Nebenwirkungen von Zahnbleichmitteln vorzulegen. Die Teilnehmer erörterten auch das Verbot von Boraten in Kosmetikprodukten. Frau Lecrenier bestätigte, dass Natriumperborat und Perborsäure als CMR-Stoffe der Kategorie 1B eingestuft seien und keine Ausnahme von dem Verbot genehmigt worden sei (weitere Informationen zu dem Verbot finden Sie hier). Der Leiter der Arbeitsgruppe informierte die Kommission zudem über den Standpunkt der Arbeitsgruppe zum Verbot der Anwendung von Zahnbleichmitteln bei Personen unter 18 Jahren und berichtete über die Kontakte mit der EAPD und der IADR sowie über die Bestrebungen der Arbeitsgruppe, Nachweise für die Sicherheit der Anwendung von Zahnbleichmitteln mit einem H2O2-Gehalt von > 0,1 & bis < 6 % bei Minderjährigen zusammenzutragen.

 13
 

CED BOARD TASK FORCES (BTF)

BTF FREIE BERUFE

Die Board Task Force Freie Berufe tagte am 19. November 2014 in Brüssel. Die Mitglieder erörterten die jüngsten Entwicklungen auf europäischer Ebene auf dem Gebiet der freien Berufe und die Stellungnahme des CED zur öffentlichen Konsultation zum Small Business Act (SBA). Weitere Diskussionspunkte waren die Ergebnisse des Treffens der Arbeitsgruppe "Freie Berufe" der Europäischen Kommission am 1. Oktober in Neapel, an dem CED-Vizepräsident Dr. Marco Landi teilgenommen hatte, und die Mitwirkung des CED an künftigen Veranstaltungen zum Thema "freie Berufe".

 14
 

CED-BÜRO

TREFFEN DER CED-KOMMUNIKATIONSBEAUFTRAGTEN

Am 9. Oktober 2014 veranstaltete das Brüsseler Büro des CED ein Treffen der CED-Kommunikationsbeauftragten, die für die Kommunikationsarbeit der nationalen Zahnarztverbände zuständig sind. Sechs Teilnehmer aus fünf verschiedenen Ländern nahmen an der Veranstaltung teil, bei der auch ein Besuch des Europäischen Parlament und eine Präsentation der Strategie und der Strukturen des CED auf dem Programm standen. Read more

 15
 
PORTUGIESISCHER DENTALKONGRESS

Auf Einladung des Präsidenten des portugiesischen Zahnärzteverbandes (PDA), Dr. Orlando Monteiro da Silva, nahm die politische Referentin des CED, Sara Roda, an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Zahnheilkunde in Europa" im Rahmen des portugiesischen Dentalkongresses teil, der vom 6. bis 8. November 2014 in Porto stattfand. Auf der Eröffnungsveranstaltung stellte der Präsident des PDA das erste portugiesische Mundgesundheitsbarometer vor, das hier abgerufen werden kann. Read more

 16
 
TREFFEN DER EXPERTENGRUPPE FÜR MEDIZINPRODUKTE

Am 17. November 2014 nahm die politische Referentin des CED, Aleksandra Sanak, an der Tagung der Expertengruppe für Medizinprodukte in Brüssel (MDEG) in Brüssel teil. Dort wurden verschiedene Gesetzesvorhaben und -initiativen sowie die wichtigsten Aktivitäten der Arbeitsgruppen der MDEG erörtert. Read more

 17
 
KONFERENZ ÜBER QUALITÄT, SICHERHEIT UND WIRTSCHAFTLICHKEIT

Am 3. und 4. November 2014 nahm die politische Referentin des CED, Aleksandra Sanak, an einer Konferenz zum Thema "Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit" teil, die vom italienischen Gesundheitsministerium in Rom organisiert worden war. Read more

 18
 
CPD-STUDIE VORGELEGT

Am 24. November 2014 nahmen Nina Bernot und Sara Roda als Vertreterinnen des CED an einer Sitzung der von der Kommission geleiteten Arbeitsgruppe "Arbeitskräfte des Gesundheitswesens" teil. Im Rahmen der Veranstaltung stellte die Arbeitsgemeinschaft, die die Studie zur ständigen beruflichen Entwicklung (CPD) von Fachkräften im Gesundheitswesen in der EU verfasst hatte, den Vertretern der Gesundheitsministerien die Studienergebnisse vor. Read more

 19
 
TREFFEN ZUM THEMA DATENSCHUTZ

Am 12. Dezember 2014 nahm die politische Referentin des CED, Sara Roda, an einem Treffen mit der Europäischen Kommission (GD Justiz, GD Connect und GD Sanco) teil, um den Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Datenschutz-Grundverordnung zu erörtern. Organisator der Veranstaltung, an der der CED als Beobachter teilnahm, war der europäische Branchenverband der elektromedizinischen Industrie, COCIR. Die Teilnehmer, darunter mehrere Akteure im Bereich der öffentlichen Gesundheit, tauschten ihre Meinungen über die Verordnung aus und führten eine offene Debatte über die Bestimmungen, die insbesondere für KMU ein Problem darstellen.

 20
 
TREFFEN DER ARBEITSGRUPPE DER KOMMISSION "PATIENTENSICHERHEIT UND QUALITÄT DER PFLEGE"

Am18. Dezember 2014 nahmen Nina Bernot und Aleksandra Sanak an einem Treffen der Arbeitsgruppe der Kommission "Patientensicherheit und Qualität der Pflege" in Brüssel teil. Read more

 21
 
TREFFEN DER GRUPPE "MEPS AGAINST CANCER" (MAC): EU-KONSULTATION ZU CHEMIKALIEN MIT ENDOKRINEN WIRKUNGEN (EDCS)

Am 7. Januar 2015 nahm die politische Referentin des CED, Aleksandra Sanak, an dem Treffen der Gruppe "MEPs Against Cancer" (EU-Abgeordnete gegen Krebs) anlässlich der EU-Konsultation zu endokrinen Disruptoren im Europäischen Parlament teil. Gastgeberin der Veranstaltung war die Europaabgeordnete Christel Schaldemose, Mitveranstalter der Verband der europäischen Krebsgruppen (Association of European Cancer Leagues, ECL) und die Health and Environment Alliance (HEAL). Die Teilnehmer diskutierten Möglichkeiten der Krebsvorbeugung durch eine bessere Regulierung hormonell wirksamer Chemikalien. Eine effektive Regulierung ist eine große Chance für die Prävention hormonbedingter Krebsarten.

 22
 
EXPAND MULTI-STAKEHOLDER ENGAGEMENT WORKSHOP

Am 28. Januar 2015 nahm die politische Referentin des CED, Aleksandra Sanak, an einem vom  Multi-Stakeholder Engagement Workshop teil, den das Thematische Netzwerk EXPAND organisiert hatte. EXPAND – Expanding Health Data Interoperability Services – ist ein thematisches Netzwerkprojekt, das vom Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) im Rahmen des Programms zur Unterstützung der IKT-Politik finanziert wird. Read more

 23
 
TTIP SUMMIT DER EMI

Die Europäische Bewegung International (EMI) organisierte am 29. Januar 2015 eine Diskussionsveranstaltung mit der Europäischen Ombudsfrau Emily O`Reilly zur Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Die rege Teilnahme interessierter Kreise war angesichts des überaus großen öffentlichen Interesses, das dieses Thema in Europa genießt, nicht überraschend. Falls es zustande kommt, wird TTIP das größte bilaterale Freihandelsabkommen der Geschichte. Read more

25. JAHRESTAG DER NEUGRÜNDUNG DER POLNISCHEN ÄRZTE- UND ZAHNÄRZTEKAMMER

2014 jährte sich zum 25. Mal die Neugründung der polnischen Ärzte- und Zahnärztekammer, die als Selbstverwaltungsorganisation für der berufsständischen (zahn)ärztlichen Angelegenheiten und die Überwachung der (zahn)ärztlichen Berufsausübung im öffentlichen Interesse zuständig ist.

Die offizielle Feier fand am 5. und 6. Dezember in Warschau statt.  Zahlreiche Vertreter von nationalen und internationalen Ärzte- und Zahnärzteorganisationen nahmen als Gäste daran teil.

Zugegen waren u.a. der Präsident des CED, die Präsidenten der FDI, der ERO-FDI, der WMA (Weltärtztebund), der UEMS, des CPME sowie Vertreter der Ärzte- und Zahnärztekammern aus den Nachbarländern  Tschechische Republik, Deutschland, Litauen und Slowakei. Read more

BEITRAG DER KROATISCHEN ZAHNÄRZTEKAMMER ZUR VERBESSERUNG DER MUNDGESUNDHEIT

Die kroatische Zahnärztekammer (CDC) hat sich 2014 an verschiedenen Veranstaltungen zur Verbesserung der Mundgesundheit in der Bevölkerung beteiligt. Dazu zählten der siebte Weltmundgesundheitstag der FDI am 20. März unter dem Motto "Ein gesundes Lächeln feiern", der zweite europäische Mundgesundheitstag des CED am 12. September unter dem Motto "Mundgesundheit und Diabetes" in Zusammenarbeit mit dem kroatischen Diabetesverband, und der zweite Mundgesundheitsmonat der CDC vom 12. September bis zum 12 Oktober unter dem Motto "Lächeln in unsere Gesichter zurückgewinnen". Read more

FRANKREICH ÄNDERT NOMENKLATUR DER MEDIZINISCHEN LEISTUNGEN

2014 wurde in Frankreich die seit 1945 bestehende Nomenklatur der medizinischen Leistungen durch ein modernes anschauliches Referenzsystem ersetzt: die einheitliche Klassifizierung der medizinischen Leistungen.

In der alten Nomenklatur waren ausschließlich Kassenleistungen erfasst. Aus wirtschaftlichen Gründen war die Nomenklatur im Laufe der Jahre kaum überarbeitet worden, und für neue Leistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, gab es keine allgemeine Klassifikation oder gesetzliche Grundlage, so dass sie auch nicht von privaten Krankenversicherungen abgedeckt werden konnten. Read more

BRITISCHE REGULIERUNGSSTELLE FÜR GESUNDHEIT IN GRUNDSATZVERFAHREN UNTERLEGEN

Die British Dental Association hat im Dezember ein Grundsatzverfahren gegen den General Dental Council (GDC) gewonnen. Nach Ansicht der Richter hat der GDC bei einer Konsultation über eine geplante Anhebung des Jahresbeitrags für alle Zahnärzte in Großbritannien um 64 Prozent rechtswidrig gehandelt. Read more

For more information contact:
CED Brussels Office
Tel: + 32 2 736 34 29
ced@eudental.eu
http://www.eudental.eu

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information